Sowohl im Neubau als auch im Umbau sind in den ersten drei Quartalen 2019 in Deutschland 257.900 Wohnungsgenehmigungen erteilt worden.

Laut dem Statistischen Bundesamt (Destatis) wurden somit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 1,9 % weniger Wohnungen genehmigt. Einen sehr kleinen Anstieg in Höhe von 0,5 % gab es bei den Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser, während Mehrfamilienhäuser 3,4 % weniger Genehmigungen verzeichneten.

Dennoch befinde sich der Wohnungsneubau derzeit auf einem hohen Niveau, wie Destatis mitteilt. Beim Vergleich über einen längeren Zeitraum zeige sich, dass seit des Jahrtausendwechsels die Zahl der Wohnungsgenehmigungen im vergleichbaren Zeitraum nur ab 2016 höher als 250.000 lag.

Ähnliche Beiträge