Und jährlich grüßt das Murmeltier: Auch dieses Jahr fand in München die EXPO REAL statt, bei der nicht nur fast 1.800 Aussteller ihr Angebot zum Thema Immobilien und Investitionen vorstellen konnten, sondern auch wichtige Herausforderungen der Immobilienbranche diskutiert wurden.

Was ist die EXPO REAL?

Es handelt sich dabei um eine internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen, die seit dem Jahr 1998 jährlich im Oktober stattfindet. Auf dem Münchener Messegelände zeigten dieses Jahr 1.768 Aussteller ihre Produkte und Angebote rund um das Thema Immobilien und Investitionen. Dabei handelt es sich in der Regel um:

  • Immobilienberater und -vermittler,
  • Corporate Real Estate Manager,
  • Architekten und Planer,
  • Investoren und Finanzierer,
  • Expansionsleiter,
  • Projektentwickler und Projektmanager sowie
  • Vertreter von Wirtschaftsregionen und Städten.

Dazu wurden rund 39.000 Teilnehmer aus 77 Ländern weltweit, sowie 1.000 Medienvertreter und 400 Experten, die an der Konferenz teilnahmen, gezählt.

Die wichtigsten Themen der Konferenz

Letztere diskutierten in über 100 Konferenzen über die Zukunft der Immobilienbranche und wichtige Herausforderungen, wie beispielsweise den Brexit und dessen Folgen, bezahlbarer Wohnraum und das neue Handelskonzept Grand Plaza. Hierbei handelt es sich um eine innovative Networking-Plattform für Handelsimmobilien im Rahmen der EXPO REAL, auf der sich Händler und Partner austauschen und informieren können, um neue Ideen zu entwickeln.

Übrigens: Die nächste EXPO REAL Messe öffnet auch nächstes Jahr wieder in München ihre Pforten: am 4. Oktober 2017.

Ähnliche Beiträge