Im Bausektor gibt es eine Reihe von Berufen, die seit 2004 ohne Zulassung ausgeübt werden können. Dies soll sich nun bald ändern, da sich die Regierung prinzipiell darauf geeinigt hat, dass die Meisterpflicht bereits zu Beginn des Jahres 2020 wieder eingeführt werden soll.

Die Wiedereinführung der Meisterpflicht ist für zwölf Gewerke geplant, auch einige Bauberufe zählen dazu. So ist geplant, dass Estrichleger, Parkettleger, Fliesen-, Mosaik- und Plattenleger sowie Hersteller von Betonstein und Terrazzo zukünftig wieder einen Meisterbrief benötigen. Für bestehende Betriebe, für die die Meisterpflicht aktuell nicht gilt, soll es jedoch einen Bestandsschutz geben. Somit erhalten diese Firmen die Möglichkeit ihren Beruf auch ohne Meisterbrief nach wie vor selbstständig nachzugehen.

Es ist geplant schnell einen entsprechenden Gesetzentwurf in die Wege zu leiten, damit die geänderte Handwerksordnung bereits Anfang 2020 in Kraft treten kann. Nach fünf Jahren soll die neue Regelung dann evaluiert werden.

Ähnliche Beiträge