Möchten Sie sich den Traum vom Eigenheim erfüllen und sind auf der Suche nach einer Immobilienfinanzierung? Wenn Sie einen Kredit beantragen, dann analysiert die Bank ganz genau die Wahrscheinlichkeit, mit der Sie diesen Kredit wieder zurückzahlen können. Dabei werden Ihre Rückzahlungsfähigkeit, Ihre persönliche Zuverlässigkeit und Zahlungswilligkeit unter die Lupe genommen. Das Ergebnis dieser Analyse können Sie unter Umständen bis zu einem gewissen Grad beeinflussen. Im heutigen Ratgeber geben wir Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Chancen auf einen Kredit erhöhen können.

Das Wort „Kredit” wird von dem lateinischen Wort credere abgeleitet, was glauben, vertrauen bedeutet. Wenn Sie also einen Kredit benötigen, dann muss Ihnen der Kreditgeber glauben und vertrauen können, dass Sie die Summe auch wieder zurückzahlen können. Ihre Glaubwürdigkeit können Sie unter anderem dadurch unter Beweis stellen, indem Sie Termine und Vereinbarungen einhalten. Es ist eine gute Idee, schon im Vorfeld einer möglichen Immobilienfinanzierung eine gute Beziehung zu Ihrem Banker aufzubauen.

Die richtige Bankauswahl

Sowohl eine perfekte Kontoführung als auch ein Konto bei der richtigen Bank können Ihre Chancen auf einen Immobilienkredit erhöhen. Unabhängig davon, in welchem Stadtteil Sie wohnen, kann es eine Überlegung Wert sein, Ihr Konto in einer Filiale eröffnen, die in einer der besseren Gegenden der Stadt liegt. Das liegt darin begründet, dass die Banker in guten Gegenden häufig viel bessere Kreditnehmer gewohnt sind, wodurch die Wahrscheinlichkeit höher liegt, dass sie auch Sie dementsprechend einschätzen werden. Es scheint außerdem üblich zu sein, dass in gut situierten Gegenden höhere Kredite vergeben werden als in schlecht situierten Gegenden. Bevor Sie ein Konto eröffnen, ist es eine gute Idee darauf zu achten, dass die entsprechende Bank nicht nur Kredite vermittelt, sondern diese auch tatsächlich selber vergibt. Wenn Sie versuchen im Vorfeld alle relevanten Informationen über die Bank zu ermitteln — hierbei kann Ihnen ein kompetenter Finanzierungsvermittler behilflich sein, der Ihnen die Richtlinien der jeweiligen Bank offenlegen kann — dann können Sie bösen Überraschungen größtenteils vorbeugen.

Kontoumsätze erhöhen die Kreditwürdigkeit

Kontoumsätze sind für die Kreditwürdigkeit von zentraler Bedeutung: Generell nimmt Ihre Kreditwürdigkeit zu, desto mehr Geld über Ihr Konto fließt, da die Bank erkennen kann, dass Sie über die nötigen Einnahmen verfügen. Es kann sinnvoll sein, gleich zwei Konten zu eröffnen, und zwar bei zwei verschiedenen Banken. Nutzen Sie das Konto bei der einen Bank als ein Geldeingangskonto. Lassen Sie auf diesem Geldeingangskonto Ihr Gehalt oder andere Einnahmen einzahlen. Bei einer anderen Bank eröffnen Sie ein zweites Konto, das Sie als Rechnungszahlungskonto verwenden. Von Ihrem Geldeingangskonto überweisen Sie dann Geld auf Ihr Rechnungszahlungskonto, um Ihre Rechnungen zu bezahlen. Auf diese Weise können beide Hausbanken Ihre Kontoumsätze sehen, was Ihnen dabei helfen kann, Ihre Kreditwürdigkeit aufzubauen. Des Weiteren hat es den Vorteil, dass Sie zu einem späteren Zeitpunkt bei Bedarf bei der ersten Bank eine Immobilienfinanzierung und bei der zweiten Bank einen Dispokredit beantragen können.

Ihr Schufa-Score

Die Wirtschaftsauskunftei Schufa versorgt ihre Vertragspartner mit wichtigen Informationen zur Kreditwürdigkeit Dritter. Um leichter an einen Immobilienkredit zu kommen, ist es daher wichtig, einen guten Schufa-Score vorzuweisen. Die besten Chancen haben Sie in der Regel, wenn Ihr Score bei über 96 % liegt, denn darunter wird es zunehmend schwerer, einen Kredit zu erhalten. Es gibt bestimmte Faktoren, die beim Schufa-Score eine Rolle spielen. So können häufige Umzüge oder zu viele Konten dazu führen, dass Ihr Score sinkt. Wenn Sie einen neuen Ratenkredit aufnehmen, dann verringert sich Ihr Score zunächst. Sobald dieser Kredit jedoch zurückgezahlt wurde, wird Ihr Score wieder größer. Auch Kontenkündigungen werden in Ihrer Schufa-Auskunft vermerkt. Eine Kontenkündigung kann beispielsweise erfolgen, wenn Sie Ihren Dispo über einen zu langen Zeitraum überzogen haben. In einem solchen Fall schrillen bei der Bank die Alarmglocken, da das bedeutet, das Sie nicht finanzierbar sind. Eine Kontokündigung wird für ganze drei Jahre in Ihrem Schufa-Eintrag vermerkt, wodurch Ihre Kreditwürdigkeit in dieser Zeit ruiniert wird. Wichtig ist, dass Sie sich aktiv darum kümmern, dass eine Löschung dieses Eintrages erfolgt. Sie können Ihren Schufa-Score erfahren, indem Sie bei der Schufa eine Selbstauskunft anfordern.

Vorsicht vor 0-%-Krediten

MediaMarkt und andere Anbieter werben häufig mit 0-%-Krediten. Das mag verlockend klingen, aber Sie sollten sich unbedingt darüber bewusst sein, dass es sich dabei um Kredite handelt. Es sind keine Ratenzahlungen, sondern Kredite ohne Zins. Diese 0-%-Kredite werden alle in der Schufa vermerkt und Ihr Kreditrating wird dadurch nicht erhöht. Diese Art von Kredite können sich auch beim Thema Vermögensbilanz negativ auswirken. Ihr Guthaben wird mit Ihrem Darlehen und anderen Verbindlichkeiten zusammengerechnet, und wenn sich dabei ein negativer Wert ergibt, dann gelten Sie aufgrund ihrer negativen Vermögensbilanz in der Regel als nicht finanzierbar. Aus diesem Grund sollten Sie mit diesen Ratenkrediten sehr vorsichtig sein.

Die internen Ratingsysteme der Banken

Banken verlassen sich nicht nur auf den Schufa-Score, sondern nutzen zudem ein internes Ratingsystem nach eigenen Kriterien. Während manche dieser Kriterien nicht beeinflussbar sind, so haben Sie bei anderen wiederum die Möglichkeit, ein wenig Einfluss auszuüben, wie beispielsweise auf Ihre Kontoführung oder die Art und Weise wie viele Umsätze durch Ihr Konto laufen. Banken können entweder Plus- oder Minuspunkte vergeben, wenn Sie als Selbstständiger Ihre Steuer- und Bilanzunterlagen frühzeitig oder zu spät einreichen. Ihr Rating leidet bei ungenehmigten Überziehungen Ihres Kontos oder bei nicht ausgeführten Lastschriften.

Stellen Sie Ihre Glaubwürdigkeit unter Beweis

Online-Banken sind für Immobilienkredite üblicherweise ungeeignet, denn eine regelmäßige Kommunikation mit Ihrem Banker spielt eine wichtige Rolle bei der Kreditvergabe. Daher kann es hilfreich sein, einen persönlichen Draht zu Ihrem Banker aufzubauen. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre eigenen Zusagen einhalten. Sie können Ihrem Banker beispielsweise zeigen, dass Sie Wort halten, indem Sie erforderliche Unterlagen spätestens zum vereinbarten Termin senden. Sie können ihn aber auch positiv überraschen, wenn Sie die Unterlagen sogar noch vor dem vereinbarten Termin einreichen. Generell sollten Sie sich stets im Rahmen Ihres Dispos bewegen, um zu verhindern, dass Sie ein negatives Rating erhalten. Für den Fall, dass Sie Ihr Konto überziehen müssen, ist es eine gute Idee, Ihren Banker vorab darüber zu informieren und ihm mitzuteilen, wann Sie Ihr Konto wieder ausgleichen können. Es ist wichtig, dass Sie diese Frist dann auch unbedingt einhalten. Wenn Sie einmal nicht in der Lage sind, Wort zu halten, dann kann es Ihrer Glaubwürdigkeit helfen, dies Ihrem Banker mitzuteilen und ihm zugleich einen Lösungsvorschlag zu bereiten. In vielen Fällen ist der beste Zeitpunkt, um einen Dispo zu beantragen, der, wenn Sie genügend Guthaben auf Ihrem Konto haben.

Reichen Sie perfekt aufbereitete Unterlagen ein

Der erste Eindruck zählt und um eine Immobilienfinanzierung zu erhalten, können die eingereichten Unterlagen eine ausschlaggebende Rolle spielen. Wenn Sie eine Finanzierung für eine Immobilie benötigen, dann werden zwei verschiedene Unterlagen benötigt: zum einen die Unterlagen über Ihre persönliche Bonität und zum anderen die Unterlagen des jeweiligen Objekts. Wenn Sie eine schlechte Bonität haben, dann ist es Ihre Chance, mit den Unterlagen zu punkten. Die Unterlagen sollten alle eine hochwertige Qualität aufweisen. Achten Sie daher darauf, dass die eingereichten Unterlagen gut kopiert werden, d. h. die Lesbarkeit sollte sichergestellt werden und es sollte nichts schief kopiert sein. Außerdem ist es empfehlenswert, die Unterlagen nochmals zu prüfen. Fragen Sie sich dabei, ob alles nachvollziehbar ist.

Fazit

Die Immobilienfinanzierung ist ein sehr wichtiger Schritt, um sich Ihren Immobilientraum erfüllen zu können. Wenn Sie frühzeitig Planen, dann können Sie Probleme vermeiden und Ihre Chancen auf einen Immobilienkredit erhöhen.

Ähnliche Beiträge