Das Älterwerden ist der natürliche Lauf der Dinge und die Wohnung sollte daher rechtzeitig altersgerecht umgebaut werden. Es ist erforderlich, alle Hindernisse zu beseitigen, damit ältere Menschen und Menschen mit Gehbehinderung sich ihre Selbstständigkeit bewahren können und damit die Bequemlichkeit in den eigenen vier Wänden gewährleistet wird. Wenn Sie einige dieser Aspekte bereits beim Bau in Erwägung ziehen, können Sie schon mal für das Alter vorsorgen oder die Attraktivität bei einem späteren Verkauf steigern.

Sicherheit und Bequemlichkeit in den eigenen vier Wänden

Im Laufe des Lebens werden wir nicht nur zunehmend unbeweglicher, sondern in vielen Fällen lässt auch unser Hör- und Sehvermögen nach, dennoch sind barrierefreie Wohnungen in Deutschland Mangelware. Für viele Menschen ist es aber das A und O, die Eigenständigkeit auch im Alter oder bei einer Gehbehinderung zu bewahren. In den verschiedenen Bereichen der Wohnung gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, um das Zuhause so anzupassen, damit Menschen trotz körperlicher Einschränkungen sich in ihrer eigenen Wohnung zurechtfinden und sichere Bewegungsfreiheit genießen, ganz ohne Einschränkungen.

Badezimmer

Gerade das Badezimmer kann voller Hindernisse stecken und sollte dementsprechend umgebaut werden, damit die körperliche Hygiene keine Probleme bereitet. Für mehr Sicherheit sorgen sowohl rutschfeste Fliesen oder Matten auf dem Boden als auch Haltegriffe, die am Waschbecken, der Badewanne und der Dusche angebracht werden. Eine Badewanne, die über eine Tür oder einen Hebesitz verfügt, erleichtert den Einstieg. Auch eine ebenerdige Dusche kann eine lohnenswerte Investition darstellen, denn beim Einsteigen bietet sie Komfort für alle. Auch ein Waschbecken auf Sitzhöhe kann praktisch sein, denn es ermöglicht bequemes Waschen im Rollstuhl oder auf einem Stuhl.

Küche

Um das Leben in der Küche einfacher zu machen — besonders wenn das Bücken und Strecken nicht mehr problemlos geht — gibt es beispielsweise sogenannte Apothekerschränke, die sich horizontal herausziehen lassen, wodurch die Gegenstände und Lebensmittel leichter zur Hand sind. Für Menschen im Rollstuhl kann die Küche mit unterfahrbaren Arbeitsplatten aufgerüstet werden, die in der richtigen Höhe angebracht werden können.

Schlafzimmer

Um das Schlafzimmer barrierefrei zu gestalten, sollte ausreichend Platz um das Bett herum gegeben sein und am besten von drei Seiten erreichbar sein. Auch das Bett selbst sollte eine Höhe aufweisen, die gewährleistet, dass es bequem ist, sich hinzusetzen und aufzustehen. Ein Licht sollte stets vom Bett aus an- oder ausgeknipst werden können, damit es nicht erforderlich ist, durch das dunkle Zimmer zu gehen. Auch eine Fernbedienung für den Lichtschalter kann eine praktische Lösung darstellen. Auch für den Kleiderschrank gibt es eine Lösung: Ein Garderobenlift ist eine spezielle Kleiderstange, die auf Knopfdruck oder bei einem Ziehen an einem Hebel automatisch aus dem Schrank herausklappt und der Kleiderschrank kann im Nachhinein leicht damit aufgerüstet werden.

Weitere Tipps

Falls es eine Stufe zur Haustür gibt, kann diese mit einer Rampe überbrückt werden. Ein Lift gewährleistet in der Regel einen leichten Zugang zur Wohnung, falls diese nicht im Erdgeschoss liegt. In der Wohnung sind Sessellifts hervorragend geeignet, um sich bequem bewegen zu können. Innerhalb der Wohnung sollte darauf geachtet werden, dass alle Gegenstände des täglichen Gebrauchs leicht zugänglich aufbewahrt werden. Um Stolperfallen durch Kabel zu vermeiden, bieten sich Laptops mit WLAN-Anschluss an oder Kabel in Kabelschächte unterzubringen. Für Menschen mit Hörproblemen sollten für mehr Sicherheit Rauchmelder in die Wohnung eingebaut werden, die nicht nur einen Alarmton von sich geben, sondern durch ein Lichtsignal auch einen weiteren Sinn ansprechen.

Fazit:

Älterwerden oder eine Gehbehinderung bedeutet in vielen Fällen nicht, dass die betreffende Person aus ihrer Wohnung ausziehen muss, denn es gibt eine Fülle an Optionen, wie die Wohnung altersgerecht umgebaut und eingerichtet werden kann. Eine professionelle Beratung ist immer empfehlenswert, um die Wohnung entsprechend den Bedürfnissen optimal zu gestalten.

Ähnliche Beiträge