Männer, die im Stehen urinieren, bieten immer wieder Anlass zu Diskussionen. Die vom Urin verursachten Schäden wollte ein Immobilienbesitzer mit der Kaution des Mieters beheben. Das Amtsgericht Düsseldorf aber gab dem Mieter Recht und entschied, dass Mieter im Stehen pinkeln dürfen.

Ein Mieter hatte den Marmorboden des Bades der Mietwohnung durch Urinspritzer beschädigt. Der Hausbesitzer wollte nun einen Teil der Kaution einbehalten. Obwohl der Urin, der durch das Pinkeln im Stehen auf den Boden gespritzt war, fachmännisch nachgewiesen Ursache der Beschädigung war, musste der Vermieter die Kaution auszahlen. Grund hierfür ist nach Auslegung des Amtsgerichtes Düsseldorf (Az.: 42 c 10583/14), dass das Urinieren im Stehen weit verbreitet sei und kaum bekannt sei, dass Bodenbeschädigungen dadurch entstünden. Es wäre Sache des Vermieters gewesen, auf die Empfindlichkeit des Marmorbodens hinzuweisen.

Ähnliche Beiträge