Letzte Woche drehte sich in unserem Ratgeber alles um den Fensteraustausch. Für den Fall, dass es an der Zeit ist, Ihre Fenster zu erneuern, stellt sich unter anderem die Frage, welches Material Sie für Ihre neuen Fenster wählen sollen. Hier bieten wir Ihnen eine kleine Übersicht über die Vor- und Nachteile der erhältlichen Fenstermaterialien.

Holzfenster

Holzfenster sind der Klassiker und bieten viele Vorteile. Sie verleihen den eigenen vier Wänden einen heimeligen Wohlfühlcharakter und können für eine sehr gute Isolierung sorgen, wodurch der Energieverbrauch verringert werden kann. Für die Herstellung von Holzfenstern wird die geringste Menge an Energie benötigt, und da Holz ein natürlich nachwachsender Rohstoff ist, stellt der ökologische Aspekt einen wesentlichen Pluspunkt dar. Sie bieten Vielfalt, denn es gibt eine große Auswahl an Farben und Maserungen. Wenn sie regelmäßig und gut gepflegt werden, weisen sie eine lange Lebensdauer auf. Allerdings ist der Zeitaufwand der Pflege im Vergleich zu anderen Materialien höher. Des Weiteren sind die Anschaffungskosten verglichen mit Kunststofffenstern recht hoch.

Kunststofffenster

Fenster aus Kunststoff zeichnen sich dadurch aus, dass sie äußerst pflegeleicht sind, wodurch die Reinigung problemlos möglich ist. Eine Nachbehandlung ist im Gegensatz zu Fenstern aus Holz nicht erforderlich, da die Oberflächen bei Kunststofffenstern sowohl innen als auch außen beständig sind. Was Kunststofffenster aber besonders attraktiv macht, ist der Preis. Im Vergleich zu anderen Fenstermaterialien sind die Kosten für die Anschaffung um einiges niedriger und der Preis ist von der Qualität des Rahmens abhängig. Dank der hohen Lebensdauer, die in der Regel zwischen 30 bis 40 Jahre betragen kann, stellen Kunststofffenster eine nachhaltige Investition dar.

Jedoch wird für die Herstellung von Kunststofffenstern Erdöl verwendet, wodurch die Klimabilanz verglichen mit Holzfenstern weniger ausgeglichen ist. Wenn das Ende der Lebensdauer von Kunststofffenstern erreicht ist, kann die Entsorgung problematisch werden.

Aluminiumfenster

Fenster aus Aluminium sind nicht nur in Industrie- oder Bürogebäuden beliebt, sondern auch ein zunehmender Trend in modernen Wohneinheiten. Das verwundert nicht, denn Aluminiumfenster versprühen nicht nur zeitlose Eleganz, sondern bestechen auch durch ihre äußerst starke Stabilität und Belastbarkeit. Da es sich bei Aluminium um ein nicht rostendes Leichtmetall handelt, haben Alufenster eine lange Lebensdauer und sind sehr pflegeleicht. Sie bleichen aufgrund einer Einbrennlackierung nicht aus, wodurch ein Anstrich entfällt. Ein weiterer großer Vorteil besteht darin, dass Aluminiumfenster feuerfest sind, was für zusätzliche Sicherheit in Ihrem Zuhause sorgt.

Gerade bei Fenstergrößen, für die ein Kunststoffprofil nicht mehr geeignet ist, kann auf Aluminium zurückgegriffen werden, allerdings sind kreisrunde oder halbrunde Fenster aus Aluminium sehr teuer, was daran liegt, dass hierfür viel Handarbeit nötig ist.

Worauf Sie bei Aluminiumfenstern achten sollten

Im Vergleich zu Holz sind die Dämmeigenschaften von Metallen nicht so gut. Wenn Sie sich also für Aluminiumfenster entscheiden sollten, dann ist es wichtig, daher sowohl auf gute Dichtungen als auch auf gute Isolierungen zu achten.

Öffnungsmechanismus

Neben der Auswahl des Materials stellt sich auch die Frage nach der Öffnungsart. Es stehen eine ganze Reihe an verschiedenen Öffnungsmöglichkeiten zur Auswahl, sofern Sie keine Festverglasung wünschen. Von Kippfenster über Drehfenster oder beides kombiniert, bis hin zu Schiebefenstern. Es ist empfehlenswert, vor dem Kauf die Öffnungsmechanismen persönlich zu begutachten, um sicherzustellen, dass es tatsächlich den Wünschen entspricht und der Sicherheitsaspekt gegeben ist. Ein weiteres Kriterium bei der Auswahl der Öffnungsart stellt die benötigte Reinigung und Pflege dar. Fenster mit einer einzigen großen Glasfläche sind in der Regel pflegeleichter, wohingegen bei kleinteiligen Fenstergläsern mehr Zeitaufwand erforderlich ist.

Fazit:

Letztendlich kommt es bei der Auswahl des Materials auf Ihre individuellen Anforderungen, auf Ihren persönlichen Geschmack und natürlich auf Ihr Budget an. Ganz gleich, für welches Fenstermaterial Sie sich entscheiden, sollten Sie auf namhafte Hersteller achten, bei denen Funktionalität und Qualität gewährleistet sind. Mit der richtigen Wahl können Sie nicht nur lange Freude an Ihren Fenstern haben, sondern auch für einen Mehrwert sorgen.

Ähnliche Beiträge