Der Deutsche Mieterbund (DMB) hat die Zahlen und Daten der Betriebskosten aus dem Jahr 2015 analysiert und den Betriebskostenspiegel herausgebracht.

Erhebliche regionale Preisunterschiede

Bei manchen Positionen der Betriebskostenabrechnung ergeben sich von Region zu Region bedeutende preisliche Unterschiede. Besonders ausgeprägt sind diese regionalen Unterschiede bei der Grundsteuer, der Müllbeseitigung, dem Wasser bzw. Abwasser sowie bei den Heizkosten und dem Warmwasser.

Im Westen wurden durchschnittlich 2,18 Euro je Quadratmeter und Monat fällig, während in den ostdeutschen Bundesländern der Durchschnittspreis 2,10 Euro betrug. Im Osten mussten die Bewohner etwa 8 % weniger für Heizung und Warmwasser ausgegeben als ihre Nachbarn im Westen.

In den westlichen Bundesländern waren noch weitere Betriebskostenpositionen teurer als im Osten. So mussten die Mieter im Westen für die kommunalen Gebühren wie beispielsweise Straßenreinigung, Müllabfuhr und Grundsteuer tiefer in die Tasche greifen, ebenso für Versicherungskosten, Gebäudereinigung, Gartenpflege oder für den Hausmeister. Die Wasserversorgungskosten, inklusive des Abwassers, schlugen in den östlichen Bundesländern dagegen um rund 15 % über den westlichen Durchschnittswert zu Buche.

Heizungs- und Warmwasserkosten des Jahres 2015

Heizung und Warmwasser stellt den größten Posten in der Betriebsabrechnung dar, auf die etwa faktisch 50 % der gezahlten Betriebskosten entfallen sind. Dieser Posten war unterschiedlich stark ausgeprägt und die Daten, die der DMB ausgewertet hat, haben eine Bandbreite von 0,73 bis 1,98 Euro pro Quadratmeter und Monat. Klimatische Einflüsse, der energetische Wohnungszustand sowie die großen Preisdifferenzen zwischen Gas, Heizöl und Fernwärme sowie den einzelnen Versorgern von Gas und Fernwärme spielen eine entscheidende Rolle bei der Kostenhöhe. Im Abrechnungsjahr 2015 sind sowohl die Heizungskosten als auch die Warmwasserkosten stark gefallen und betragen nun durchschnittlich 1,07 Euro pro Quadratmeter und Monat. Auf das Jahr hochgerechnet bedeutet das für eine 80 Quadratmeter große Wohnung, dass die Heiz- und Warmwasserkosten im Durchschnitt jährlich 1.027,12 Euro betragen.

Laut des Betriebskostenspiegels haben sich die Heizölpreise im Jahr 2015 um 23,1 % reduziert. Auch die Preise für Fernwärme sind um 5,6 % gesunken und die Gaspreise um 1,5 %. Dieser Trend setzte sich im Jahr 2016 fort und die Preise für Fernwärme und Gas sollen laut DMB sogar noch weiter zurückgegangen sein als in 2015.

Ähnliche Beiträge